Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Hepberg

27. Dezember 2019
Info
Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu ein neues Jahr, unser Jubiläumsjahr, 2020 steht vor der Türe – wir blicken auf ein Ereignis- und Arbeitsreiches Jahr 2019 zurück.

Gleich am 1. Januar 2019 haben wir unser Festlogo zur 150 Jahr Feier vorgestellt – gefolgt vom Neujahrs-Wintergrillen 2019 am 5.Januar.
Die Bilanz der Dorfweihnacht 2018 war das insgesamt 2000 € an Kindereinrichtungen in Hepberg ausgeschüttet wurden – das Ergebnis wurde im Januar 2019 präsentiert.
Im März 2019 ging unsere First-Responder-Einheit nach einem Jahr Probebetrieb in den Regelbetrieb über.
Am 25. Mai legten zwei Gruppen erfolgreich die Leistungsprüfung die Gruppe im Löscheinsatz ab. Beim Feuerwehrfest in Titting am 26.Mai traten zum ersten Mal unsere Festdamen in Aktion und gingen beim Festumzug mit.
Beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Wettstetten räumte unsere Jugendfeuerwehr richtig ab – sie sicherten sich Platz 2 und Platz 4 in der Gesamtwertung und die Mädels wurden erster in der Mädchenwertung.
Im August gab es ein Spanferkelessen und die Bierprobe zu unserer 150-Jahr Feier außerdem wurden die Hinweis-Taferl zum Fest an den Ortseingängen von Hepberg aufgestellt.
Einen wahren Besucheransturm gab es beim Floriansfest am 2.September.
Von 29. Auf 30.September fand der 24 Stunden Aktionstag der Jugendfeuerwehren Hepberg, Stammham und der THW Jugend Ingolstadt in Hepberg statt.
Im Oktober fand das Schirmherrenbitten bei Bürgermeister Albin Steiner statt der auch die Schirmherrschaft für die 150-Jahr Feier übernahm.
Bei der Feuerwehr Kösching bat man schließlich um die Übernahme der Patenschaft – dieses fulminante Patenbitten wird sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben – die Feuerwehr Kösching übernahm mit Freude die Patenschaft.
Am 22.November wurde Unterführung der ehemaligen Weberkreuzung für den Verkehr freigegeben und die beiden Staatsstraßen waren somit, kreuzungsfrei, voll befahrbar – der Unfall und Einsatzschwerpunkt „Weberkreuzung“ sollte nun endgültig der Vergangenheit angehören – auch wenn die Baustelle selbst noch bis Juni 2020 andauern wird.
Am 1. Adventssonntag fand erneut die Dorfweihnacht statt – die auch 2019 sehr gut besucht war.
Pünktlich zum 60sten Geburtstag der Vereinsfahne  und genau 200 Tage vorm 150-jährigen Jubiläumsfest wurde die Fahne zum auffrischen gegeben damit sie dann zum Fest im neuen Glanz erstrahlt.
Einen besonderen Weihnachtsgruß gab es am 4.Adventssonntag: Ein gemeinsames  Feuerwehrauto-Christbaum-Bild wurde mit unserem Patenverein der Feuerwehr Kösching inszeniert.

Zu den Berichten [mehr]

Auch in Sachen Einsätze gab es für die Feuerwehr Hepberg in 2019 viel zu tun:
Insgesamt musste zu 72 Einsätzen ausgerückt werden

Technische Hilfeleistungen 26
Brände  11
Sicherheitswachen 4
First Responder   25
Fehlalarm  6


Von den 72 Einsätze sind gewisse wieder besonders Erwähnenswert:
Am 14 Januar rückte unser Mannschaftstransportwagen mit dem Geräteanhänger mobiler Stromerzeuger/Lichtmast zusammen mit dem Hilfeleistungskontingent des Landkreis Eichstätt aus um im Landkreis Traunstein Dächer von der Schneelast zu befreien.
Am 17. März galt es einen Brand bei einem landwirtschaftlichen Anwesen in Lenting zu löschen.
Nur einen Tag später, am 18. März, brannte ein Holzstoß direkt neben einem Wohnhaus in Stammham – auch das Wohnhaus wurde dadurch stark beschädigt.
Ein sehr schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 22.Juni auf der Staatsstraße 2229 zwischen Hepberg und Stammham – eine Person musste mithilfe von hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden.
Einen explosiven Einsatz hatten wir am 18. Juli an der Baustelle der Weberkreuzung – bei Arbeiten wurde eine Hauptgasleitung beschädigt was zu einem massiven Gasaustritt führte. Direkt angrenzende Gebäude mussten evakuiert werden und umliegende Straßen mussten komplett gesperrt werden – angrenzende Bewohner wurden aufgefordert in den Häusern zu bleiben und Fester und Türen zu schließen.
Einen schweren LKW-Unfall gab es am 17.September auf der Autobahn eine Person musste vom LKW mithilfe von hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden. Außerdem galt es die Ladung eines am Unfall beteiligten LKW zu bergen – besonders Problematisch da es sich hier um Gefahrengut handelte - zwei Mann unter Atemschutz und Körperschutz Form2 waren hier erforderlich.

Zu den Einsätzen [mehr]

Falls Sie (m/w/d) Interesse am Mitmachen bei der Feuerwehr haben – sind Sie jederzeit willkommen:
Die Jugendlichen (12 – 18 Jahre) treffen sich immer dienstags um 19 Uhr und die aktive Mannschaft (18 – 65 Jahre) immer mittwochs um 19 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in der Friedhofstraße in Hepberg.

Die Feuerwehr Hepberg möchte sich noch bei allen für die Unterstützung bei der Altpapier- und Altkleidersammlung bedanken, die auch im Jahr 2020 weitergeführt wird.