Schwerer Verkehrsunfall

Einsatz Nr. 01 im Jahr 2021
Schwerer Verkehrsunfall
Am 02.01.2021 wurden wir um 06:23 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die BAB A9 alarmiert.
Ein PKW kam alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam im Feld neben der Autobahn zum Liegen. Der Fahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert. Reanimationsversuche verliefen leider erfolglos sodass der Fahrer noch an der Unfallstelle verstarb.
Wir sicherten die die Einsatzstelle ab und leuchteten diese aus, unterstützen die Reanimationsversuche, stellten den Brandschutz während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten sicher.

Eine bitte der Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganisationen:
Bei Staubildung RETTUNGSGASSE bilden!

Pressemeldung der Polizei:
Tödlicher Verkehrsunfall am frühen Morgen
Ort:                 85134 Stammham, BAB A9 in FR. Nürnberg
Zeit:                02.01.2021, gegen 05:55 Uhr

Am Morgen des 02.01.2021 ereignete sich auf der A9 bei Stammham ein tödlicher Unfall. Ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr die A9 kurz nach der Rastanlange Köschinger-Forst in nördlicher Richtung mit seinem Pkw VW. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrzeugführer alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und kam abseits der Fahrbahn zum Liegen. Durch die Wucht des Unfalls wurde der Fahrzeugführer aus dem Pkw geschleudert. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche der eintreffenden Streife sowie der Rettungskräfte verstarb der Herr noch an der der Unfallstelle. Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde daraufhin die Sicherstellung der Leiche und des Fahrzeugs sowie die Hinzuziehung eines Gutachters zur Ermittlung der Unfallursache angeordnet. Zur Bergung des Pkws wurde der rechten Fahrstreifen durch die FFW Hepberg für ca. 2 Stunden gesperrt. Es entstand Sachschaden von ca. 15.000,- Euro.
Quelle: VPI Ingolstadt


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldempfänger
Einsatzstart 2. Januar 2021 06:23
Einsatzdauer 3 1/2 St
Fahrzeuge MTW
StLF 10/6
TLF 16/25
VSA
Alarmierte Einheiten FF Hepberg
Rettungsdienst
Polizei
Abschleppienst
Bestattungsunternehmen